Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Mit tiefer Besorgnis über Entchristlichung, Antisemitismus und Rechtswillkür“

24.05.2016

Veranstaltungsreihe zum 80. Jahrestag der Denkschrift der Bekennenden Kirche an Hitler

Berlin, 23. Mai 2016 – Anlässlich des 80. Jahrestags der Denkschrift der Bekennenden Kirche an Hitler laden die Stiftung Topographie des Terrors und die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zu einer Veranstaltungsreihe ein. Sie  findet in Kooperation mit Prof. Dr. Manfred Gailus und Unterstützung der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Dahlem statt.

Im Rahmen eines Vortrags, einer Lesung und eines Seminars werden die Vorgänge um die Entstehung der Denkschrift, ihre Inhalte und ihre Verbreitung sowie die Folgen für die Beteiligten dargestellt. Auch nach der heutigen Situation der Erinnerungskultur wird gefragt.

Die Denkschrift der 2. Vorläufigen Kirchenleitung (VKL) vom Mai 1936 zählt zu den eindringlichsten Eingaben der Evangelischen Kirche an den NS-Staat. In deutlichen Worten wurde gegen den staatlich forcierten Antisemitismus, die Existenz von Konzentrationslagern, die Abschaffung des Rechtsstaates und die Willkür der Geheimen Staatspolizei Stellung bezogen.

Veranstaltungsflyer als PDF

Veranstaltungsorte:

24. Mai und 28. Mai: Topographie des Terrors Niederkirchnerstraße 8 10963 Berlin-Kreuzberg

26. Mai: St. Annen-Kirche Ecke Königin-Luise-Straße/Pacelliallee 14195 Berlin-Dahlem
U Dahlem-Dorf, Bus 110

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Information:
Telefon 030 254509-13 www.topographie.de

Anmeldung für das Seminar am 28. Mai bis spätestens 26. Mai unter: veranstaltungen(at)topographie.de oder Telefon 030 254509-13

Für die übrigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung nicht erforderlich.