Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Evangelische Kirche wirbt für Trauung von Paaren in Eingetragener Lebenspartnerschaft

13.07.2016

Informations-Stand beim 24. Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin-Schöneberg

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) wirbt beim 24. Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin-Schöneberg für die kirchliche Trauung von Paaren in Eingetragener Lebenspartnerschaft.

Die Landeskirche ist bei dem Straßenfest am 16. und 17. Juli 2016 mit einem Team von Haupt- und Ehrenamtlichen und einem eigenen Informations-Stand vertreten. Der Stand steht unter dem Motto „Trau dich!“ Mit Handreichungen zu den Trauungen sowie Informationen zu kirchlichen Angeboten für Menschen mit unterschiedlicher sexueller Orientierung möchten die Standbetreiber mit den Besucherinnen und Besuchern des Stadtfestes ins Gespräch kommen. Bunte Give-aways mit geistlichen Inhalten greifen das „Trau dich!“-Motiv auf. Eine Straßentheater-Gruppe stellt pantomimisch Szenen zum Thema Traugottesdienste nach. Am Stand wird ein mobiler „Godspot“ vorhanden sein und die Gäste mit kostenfreiem W-LAN versorgen. Am Nollendorfplatz wird der EKBO-Trailer „Trau dich!“ auf einem Großbildschirm zu sehen sein. Am Freitag, 15. Juli 2016, 19:30 Uhr, predigt Oberkonsistorialrätin Dr.  Christina-Maria Bammel im Eröffnungsgottesdienst zum Stadtfest zum Thema "Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer" (Matthäus 12, 1-8) in der Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.

Auch zwei evangelische Superintendenten werden an dem Stand Gespräche führen. Superintendent Michael Raddatz vom Evangelischen Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg steht am Samstag in der Zeit von 15-17 Uhr und Superintendent Carsten Bolz vom Evangelischen Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf am Sonntag von 14-17 Uhr für Interviews zur Verfügung.

Anlass für die Teilnahme der EKBO bei dem Stadtfest ist die Öffnung der Traugottesdienste für Paare in Eingetragener Lebenspartnerschaft. Das neue Partnerschaftsgleichstellungsgesetz der Landeskirche trat am 1. Juli 2016 in Kraft. Mit der kirchlichen Trauung stellen Paare, die dauerhaft, verlässlich und in gegenseitiger Verantwortung miteinander leben wollen, ihr Lebensbündnis unter Gottes Segen, unabhängig davon, welchen Geschlechts sie sind. Der Ablauf der Trauung für Eingetragene Lebenspartnerinnen und Lebenspartner entspricht den Traugottesdiensten für die Eheschließung zwischen Ehepaaren. Es gibt ein Trauversprechen und einen Ringwechsel. Der Gottesdienst wird im Kirchenbuch dokumentiert.

Der EKBO-Stand befindet sich an der Nordseite der Fuggerstraße zwischen Kalckreuth- und Martin-Luther-Straße, 10777 Berlin-Schöneberg. Das Lesbisch-Schwule Stadtfest gibt es seit 1993. Mit einer halben Million Gäste gilt es als das größte dieser Art in Europa. Seit 2012 waren die Kirchenkreise Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf oder ihre Vorgänger-Kirchenkreise mit einem Stand auf dem Stadtfest vertreten.

Weitere Informationen:
Ulrike Biskup, Öffentlichkeitsarbeit, Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg, Tel.: 030-755151657,
Mobil: 0179-3908370, Email: biskup@ts-evangelisch.de

Kirchliche Trauung: www.ekbo.de/feiern/lebensfeste/trauung.html
Stadtfest: stadtfest.berlin/de/community_staende_stadtfest.html