Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Bischof Dröge bittet Gemeinden, Kapazitäten für Unterkünfte für Flüchtlinge und Kältehilfe zu prüfen

18.09.2015

Berlin, 18. September 2015 – Bischof Dr. Markus Dröge bittet die Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz vorsorglich zu prüfen, ob Räume für eine Beherbergung von Flüchtlingen oder für die Kältehilfe zur Verfügung gestellt werden könnten, besonders im Blick auf die Wintermonate. Bei der Unterbringung von Flüchtlingen bittet er darum, dies in konkreter Absprache und fachkundiger Beratung der zuständigen Behörden zu tun. 

In seinem Brief, der am Donnerstag, 17. September 2015, zusammen mit der Erklärung der Leitenden Geistlichen “Zur aktuellen Flüchtlingssituation“ verschickt wurde, dankt Bischof Dröge zudem den Gemeinden, Kirchenkreisen und kirchlichen Einrichtungen sehr für ihr großes ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe: „Für Ihr Engagement möchte ich Ihnen danken. Es sind Zeichen der Hoffnung und der tätigen Nächstenliebe für Menschen, die unseren Beistand brauchen.“ Bischof Dröge betont, wie wichtig es ist, auf allen kirchlichen Ebenen sowie auch mit den zuständigen Kommunen, Bezirken und Länderverwaltungen zusammenzuarbeiten, um gemeinsam die Herausforderung zu meistern.

Heute hat sich Bischof Dröge im Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf mit Gemeindegliedern sowie Mitarbeitern aus Kirche und Diakonie getroffen, die sich ehren- und hauptamtlich für Flüchtlinge und deren Integration engagieren. Ehrenamtliche organisierten im Kirchenkreis zum Beispiel ein Sommercamp für Flüchtlingskinder und initiieren jetzt ein Patenprogramm. Sie begleiten Flüchtlinge seelsorgerlich, organisieren eine Fahrradwerkstatt, haben eine medizinische Flüchtlingsbetreuung im Kirchenkreis aufgebaut oder helfen im Umgang mit Behörden.

Für Kontakte zu Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe für die Berichterstattung, wenden Sie sich gerne an die Pressestelle. Angefügt erhalten Sie das Schreiben des Bischofs an die Gemeinden und die Erklärung der Leitenden Geistlichen. Fotos vom Kirchenkreisbesuch des Bischofs heute erhalten Sie in der Pressestelle.