Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Bischof Christian Stäblein sendet Ostergruß an Gemeinden

07.04.2020

„Das Leben ist stärker, die Sehnsucht nach Leben geht weiter, Gott ruft uns zu: Du wirst leben. Du wirst frei sein.“

Foto: Matthias Kauffmann

Berlin, 7. April 2020 – Bischof Christian Stäblein von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz schickt zu Karfreitag und den Ostertagen einen Gruß in die Gemeinden der Landeskirche. Darin dankt er all denen, die in diesen Tagen für andere da sind -  an der Kasse im Laden, in der Pflege, auf der Intensivstation und in der Kita-Notbetreuung.
 
Dieses Ostern werde anders, heißt es darin, weil dieses wichtigste kirchliche Fest in diesem Jahr unter den Vorzeichen von Verzicht und Sorgen gefeiert werden müsse. „Gott kennt die Krise“, so Bischof Stäblein. „Kennt die Angst, unsere Angst. Das Sterben. Keinen Ausweg wissen, keinen Ausweg sehen. Das ist die Erinnerung an Karfreitag.“ Doch Ostern zeige, dass der Tod nicht das Letztgültige ist. „Ostern sagt mir zuerst: Wir geben nicht dem Tod diese Macht, dass er den Sinn bestimmt. Auch einem Virus geben wir nicht die Macht, dass es unseren Lebenssinn bestimmt. Das Leben ist stärker, die Sehnsucht nach Leben geht weiter, Gott ruft uns zu: Du wirst leben. Du wirst frei sein.“ 
 
Der Brief in ganzer Länge ist zu finden unter www.ekbb.de/ostern