Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Weihnachtsbotschaft von Bischof Markus Dröge

24.12.2016

Er richtet seinen Fokus auf die Kraft der Versöhnung und Mitmenschlichkeit.

Berlin, 23. Dezember 2016 – In seiner Weihnachtsbotschaft stellt Bischof Dr. Markus Dröge in diesem Jahr die Kraft der Versöhnung und der Mitmenschlichkeit in den Mittelpunkt:

„Gott ist Mensch geworden in einem ärmlichen Stall. Er hat sich zur Mitmenschlichkeit bekannt. Und zur Liebe, die stärker ist, als Gewalt und Hass es sein können. In Berlin denken wir besonders an die Opfer der Terrortat, an die Verletzten, an alle Trauernden. Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche ist neu zu einem besonderen Ort geworden: Mahnmal für die Zerstörungskraft der Gewalt, aber auch Symbol für die Versöhnung, die noch stärker ist. Alle friedfertigen Menschen rücken in diesen Tagen zusammen, in denen die Weihnachtsbotschaft neu dazu einlädt, auf die Kraft der Mitmenschlichkeit zu vertrauen.“

Am Heiligabend, dem 24. Dezember 2016, predigt Bischof Dröge in zwei Gottesdiensten: um 14.30 Uhr feiert er im Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin, eine Christvesper und predigt um 17.30 Uhr im Gottesdienst der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin.