Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Totengedenken am Ewigkeitssonntag

20.11.2019

Der Ewigkeitssonntag im November, auch Totensonntag genannt, ist dem Andenken an Verstorbene gewidmet.

Berlin 20. November 2019 – Am Ewigkeitssonntag am 24. November 2019 wird in Gottesdiensten  der Menschen gedacht, die in diesem Jahr verstorben sind. Verwandte und Freunde der Verstorbenen können Kerzen anzünden und finden Raum für ihre Trauer. Kirchengemeinden und Friedhofsverbände auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) laden zu Andachten, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen am Ewigkeitssonntag ein. So gibt es etwa um 14 Uhr eine Friedhofsandacht auf dem Städtischen Friedhof, Buschower Weg 18, 13591 Berlin. Der Gottesdienst um 10.30 Uhr in der  St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin, ist dem Gedenken an die Verstorbenen dieses Jahres gewidmet. Die Andacht in der Kapelle auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof, Kolonnenstraße 24-25, 10829 Berlin steht unter der Überschrift „Du fehlst mir so.“. Gespielt wird Deutschrock, unter andern von Silly, Rolf Zuckowski, Rosenstolz, Dirk Michaelis, Kettcar, Unheilig und Oli P. In der Königin-Luise-Kirche, Bondickstraße 14, 13469 Berlin liest um 17 Uhr die Autorin Jutta Rosenkranz aus ihrer Biografie über Mascha Kaléko ("Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muss man leben"). Der Familiengottesdienst um 11 Uhr in der Silas-Kirche, Großgörschenstraße 10, 10827 Berlin steht unter dem Motto "Nach Oben Offen" - Schuhe an!“. In Kyritz unterstützen die Bläser die Andacht auf dem Friedhof um 15 Uhr (Graf-von-der-Schulenburg-Straße, 16866 Kyritz).  Einen Musikalischen Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit der Kantate "Ach wie nichtig, ach wie flüchtig" von Ch. Graupner feiert die Gemeinde um 10 Uhr in der Oberkirche St. Nikolai, Oberkirchplatz, 03046 Cottbus.  

Weitere Gottesdienste zum Ewigkeitssonntag finden Sie unter www.ekbo.de. Eine Übersicht ist im Anhang.

Der Ewigkeitssonntag im November, auch Totensonntag genannt, ist dem Andenken an Verstorbene gewidmet. Neben dem Totengedenken wird in vielen Gottesdiensten auch zu einem bewussteren Umgang mit der Lebenszeit ermutigt. Der Gedenktag geht auf die Reformationszeit zurück. Mit dem Ewigkeitssonntag endet das Kirchenjahr.