Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Propst Stäblein: „Wir beten für die Familien der Opfer“

15.07.2016

Andachten und Trauerangebote in Berliner Kirchen

Propst Dr. Christian Stäblein hat am Freitag schockiert auf das Blutbad in Nizza reagiert.

Propst Dr. Christian Stäblein: „Die Brutalität des Anschlags macht fassungslos. Wir trauern mit dem französischen Volk. Wir beten für die Familien der Opfer und bringen unseren Schmerz vor Gott. Erneut ist Frankreich betroffen und wieder Menschen aus vielen Ländern, auch aus Berlin. Es ist ein Angriff auf uns alle. In unseren Gedanken und mit unseren Gebeten sind wir bei unseren französischen Freunden und ganz nah bei den Menschen hier in Berlin, die um ihre Lieben trauern.“

Notfallseelsorger der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) sind an den Berliner Flughäfen im Dauereinsatz.

Mehrere Berliner Gemeinden bieten Andachten und Trauerangebote an. Die Gemeinde der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche hat ein Kondolenzbuch und eine Kondolenzkerze am Altar aufgestellt, an der Besucherinnen und Besucher kleine Kerzen entzünden und aufstellen können. Kondolenzbücher liegen auch in der Französischen Kirche am Berliner Gendarmenmarkt, im Berliner Dom am Lustgarten und in der St. Marienkirche am Alexanderplatz aus. Die Gemeinde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche will am Freitag in mehreren Andachten an die Opfer gedenken und für Frieden beten.