Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Ordinationsgottesdienst in der St. Marienkirche Berlin

09.03.2015

Bischof Dröge erteilt 22 Pfarrerinnen und Pfarrern und zwei Gemeindepädagoginnen Auftrag zu Predigt und Sakramentsverwaltung.

Am Sonntag, dem 15. März 2015, 14.00 Uhr, ordiniert Bischof Dr. Markus Dröge 22 Pfarrerinnen und Pfarrer und zwei Gemeindepädagoginnen in einem Festgottesdienst in der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin-Mitte. Das ist die höchste Zahl an Pfarrerinnen und Pfarrern, die seit der Gründung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz in den kirchlichen Dienst übernommen werden. Mit der Ordination wird den Theologinnen und Theologen das Recht und die Pflicht zur öffentlichen Verkündigung des Wortes Gottes und zur Verwaltung der Sakramente erteilt. Sie dürfen eigenverantwortlich Gottesdienste leiten, das Abendmahl austeilen und das Taufsakrament spenden.


Die Pfarrerinnen und Pfarrer und die Gemeindepädagoginnen versehen ihren Dienst in den Kirchenkreisen Cottbus, Mittelmark-Brandenburg, Oberes Havelland, Oderland-Spree, Prignitz, Pritzwalk, Schlesische Oberlausitz, Uckermark, Zossen-Fläming sowie in den Berliner Kirchenkreisen Berlin Nord-Ost, Berlin-Stadtmitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Neukölln, Spandau und Tempelhof. Eine Theologin tritt ihren Dienst in der Berliner Stadtmission an, ein weiterer Theologe seinen Dienst in der Pressestelle der Landeskirche und ein Theologe beim Beauftragten für das Reformationsjubiläum und den Kirchentag 2017.

Der Ordinationsgottesdienst wird von Bischof Dr. Markus Dröge und Pfarrer Gregor Hohberg geleitet.


Hinweis:

Bischof Dröge steht im Anschluss an den Gottesdienst für Interviews zur Verfügung.

 


Berlin, 9. März 2015