Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Mehr als eine Million Menschen waren 2015 Mitglied der EKBO

15.07.2016

Zahl der Austritte und Gesamtmitgliederzahl leicht gesunken

Mehr als eine Million Menschen sind im Jahr 2015 Mitglied der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gewesen. Das ist das Ergebnis der Mitgliederstatistik, die sich aus Daten der Meldebehörden der Bundesländer ergibt. Zum Stichtag 31. Oktober 2015 gehörten insgesamt 1.001.562 Menschen der EKBO an. 

Propst Dr. Christian Stäblein: „Mich freut jede Taufe und jeder Eintritt, und ich bedaure jeden einzelnen Austritt. Unser Anspruch ist es, eine attraktive Kirche zu sein, und die Relevanz des Glaubens für die gemeinsamen gesellschaftlichen Aufgaben wie die Flüchtlingskrise, Bildung und die Begleitung von Menschen in allen Lebenslagen immer wieder deutlich zu machen.“

Im Jahr 2015 sind 12.503 Menschen aus der EKBO ausgetreten. Dabei handelt es sich um 1,25 Prozent der Kirchenmitglieder. Die Zahl der Austritte ist im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel gesunken. Im selben Zeitraum gab es 6.170 Taufen und 905 Aufnahmen.

Aufgrund von Austritten, Wegzügen und Sterbefällen hat sich die Anzahl der Mitglieder der EKBO im vergangenen Jahr um insgesamt 20.343 Mitglieder verringert. Das ist ein Rückgang um 1,99 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die zurückgehenden Mitgliederzahlen sind unter anderem auf den demographischen Wandel und auf die gesamtgesellschaftlich sinkende Bereitschaft, sich an Vereine und Organisationen zu binden, zurückzuführen.