Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Marianne Ludwig ab 1. September neue Polizeiseelsorgerin in Berlin

27.08.2015

Gottesdienst mit Einführung am 22. Oktober in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Berlin, 27. August 2015 – Pfarrerin Marianne Ludwig wird ab 1. September 2015 evangelische

Polizeiseelsorgerin in Berlin und beim Zolldienst in Berlin und Brandenburg. Die Kirchenleitung der

Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) berief die 57-Jährige für

die Dauer von sechs Jahren. Ihr Vorgänger, Pfarrer Reinhard Voigt, tritt Ende August in den Ruhestand.

Der Gottesdienst zur Einführung von Pfarrerin Marianne Ludwig findet am Donnerstag, 22. Oktober

2015, um 11 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin-Charlottenburg, statt.

Zum Seelsorgebereich der Pfarrerin gehören rund 22.700 Mitarbeitende in der Landespolizei Berlin

und 3.000 Frauen und Männer, die beim Zoll beschäftigt sind. Die Polizeiseelsorgerin hat insbesondere

bei Notfällen die Aufgabe, die Polizistinnen und Polizisten während oder nach Einsätzen seelsorgerlich

zu begleiten. Zu den Aufgaben der Pfarrerin zählt auch die berufsethische Weiterbildung der

Beamtinnen und Beamten.

Marianne Ludwig studiere Theologie und Pädagogik in Berlin, Göttingen und Jerusalem. Sie absolvierte

eine Supervisions-Ausbildung (DGSV) am Evangelischen Zentralinstitut für Ehe- und Familienfragen

Berlin und durchlief eine Weiterbildung in Medizinscher Ethik. Sie arbeitete zunächst in der

Familienbildung, in der Krankenhausseelsorge und als hauptberufliche Ethikbeauftragte im St.

Joseph-Krankenhaus Berlin-Tempelhof. Nach drei Jahren Gemeindedienst in den Kirchengemeinden

Rudow und Neu-Buckow war sie seit 2007 als Bundespolizeiseelsorgerin in Ahrensfelde und

Blumberg tätig. Seit 2004 hält Marianne Ludwig regelmäßig Andachten im Rundfunk.