Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Landesposaunenwart Siegfried Zühlke wird verabschiedet

21.02.2019

Seit 1980 war er im kirchlichen Dienst, zunächst als Posaunenwart im damaligen Kirchenkreis Seelow.

Berlin, 21. Februar 2019 – Landesposaunenwart Sigfried Zühlke wird am 24. Februar 2019, um 10 Uhr in der Oberkirche St. Nikolai, 03046 Cottbus, in einem Festgottesdienst aus seinem Amt verabschiedet. Sein Dienst endet am 1. März 2019. Die Predigt im Festgottesdienst hält Propst Dr. Christian Stäblein. Für die Liturgie verantwortlich ist Superintendentin Ulrike Menzel, Oberkonsistorialrätin Dr. Christina-Maria Bammel für die Verabschiedung. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Bläserchören aus dem Sprengel Görlitz.


Sigfried Zühlke (geboren 1953 in Frankfurt/Oder) studierte Musik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Seit 1980 war er im kirchlichen Dienst, zunächst als Posaunenwart im damaligen Kirchenkreis Seelow. Seit 1985 arbeitet Sigfried Zühlke auf der Landesebene der Evangelischen Kirchen in Berlin und Brandenburg (EKiBB) und heutigen Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Siegfried Zühlke begleitet die Bläserarbeit in Chören durch Fortbildung, Ausbildung und Beratung als Landesposaunenwart, seit Bestehen des Sprengels Görlitz insbesondere in diesem Sprengelbereich. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter.

Die landeskirchliche Bläserarbeit ist Teil der Arbeitsstelle Kirchenmusik. Sie erreicht über 3000 Bläserinnen und Bläser in der EKBO.