Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Kirchenglocken und muslimischer Gebetsruf müssen gemeinsam ein Nein zur Gewalt verkünden“

24.05.2017

Großimam und Bischöfe gedenken der Opfer des Terroraktes von Manchester

 

von links Erzbischof Dr. Heiner Koch, Großimam Prof. Dr. Ahmad Mohammad Al-Tayyeb und Bischof Dr. Markus Dröge FOTO ©Wittke/EKBO

Bei einem Treffen in Berlin, heute am Dienstag, 23. Mai 2017, haben der Großimam der Al-Azhar Moschee in Kairo, Prof. Dr. Ahmad Mohammad Al-Tayyeb, Erzbischof Dr. Heiner Koch und Bischof Dr. Markus Dröge gemeinsam der Opfer des Terroraktes von Manchester gedacht. Den Attentätern sei der Begriff des Friedens verloren gegangen und ihnen fehle ein religiöses Verständnis, betonte der Großimam. Gemeinsam betonten die drei Geistlichen, dass Terrorismus ein Verbrechen sei. Kirchenglocken und muslimischer Gebetsruf müssten gemeinsam ein Nein zur Gewalt verkünden.  Der Großimam hält sich zur Zeit anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin auf. Er wird auf einem Podium gemeinsam mit Innenminister De Maiziere zum Thema Toleranz diskutieren.