Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Im Gehen entsteht der Weg“

05.03.2015

Kirchen beteiligen sich an 63. Woche der Brüderlichkeit in Berlin und Potsdam.

Die Woche der Brüderlichkeit wird am Sonntag, dem 8. März 2015, um 16.00 Uhr, eröffnet. Sie steht unter dem Motto „Im Gehen entsteht der Weg“. Die Festrede bei der Eröffnungsveranstaltung in der Synagoge Pestalozzistraße, Pestalozzistraße 14-15, 10625 Berlin, hält Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin. Grußworte sprechen: Bürgermeisterin und Senatorin Dilek Kolat, Botschafter des Staates Israel Yakov Hadas-Handelsmann, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde zu Berlin, Dr. Gideon Joffe, Bischof Markus Dröge, Diözesanadministrator Prälat Dr. Tobias Przytarski.


Die Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in Potsdam findet am Montag, 9. März 2015, 18.00 Uhr im Potsdam Museum, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam, statt. Die Festansprache hält Professor Dr. Walter Homolka, Geschäftsführender Direktor School of Jewish Theology, Universität Potsdam. Grußworte sprechen Landtagspräsidentin Britta Stark und Dr. Hans-Jürgen Schulze-Eggert, Evangelischer Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Potsdam.

 

Die Woche der Brüderlichkeit findet vom 8. bis 15. März 2015 zum 63. Mal statt. Das Programm umfasst mehr als 180 Veranstaltungen bis Dezember. Sie wird veranstaltet von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V. Zum Programm gehören unter anderem Veranstaltungen des Berliner Missionswerks, der Katholischen und der Evangelischen Akademie und des Instituts Kirche und Judentum an der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin, CROSS ROADS des Evangelischen Kirchenkreises Berlin Stadtmitte. Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.gcjz-berlin.de/

 


Berlin, 5. März 2015