Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Herbstsynode der Evangelischen Kirche tagt vom 23. bis 26. Oktober 2019

22.10.2019

Schwerpunktthemen: Wahl der Pröpstin, Evaluation und Abschluss des Reformprozesses, Umwelt- und Klimabericht, Runder Tisch zur Friedlichen Revolution

Berlin, 21. Oktober 2019 – Die Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) tagt vom 23. bis 26. Oktober 2019 in Berlin. Eröffnet wird die Synode am 23. Oktober in der St. Nikolai-Kirche in Oranienburg, vom 24. bis 26. Oktober findet die Tagung in der Bartholomäuskirche in Berlin-Friedrichshain statt. Zu den Schwerpunkten der Beratungen Evaluation und Abschluss des Reformprozesses, die Wahl der Pröpstin, Berichte des Klimaschutzmanagers und des Leiters des Umweltbüros der EKOB, der Haushalt für die Jahre 2020 und 2021 sowie eine Diskussion zum Thema 30 Jahre Friedliche Revolution.
Mit einem Gottesdienst in der St. Nikolai-Kirche in Oranienburg  am Mittwoch, dem 23. Oktober 2019 um 18 Uhr wird die 11. Landessynode eröffnet. Pfarrer Thomas Jeutner von der Berliner Versöhnungsgemeinde predigt; während des Gottesdienstes verleiht die Kirchenleitung die Paul-Gerhardt-Medaille. Mit dieser Auszeichnung ehrt die Landeskirche in diesem Jahr zwei Menschen, die sich für innovative Projekte innerhalb der EKBO eingesetzt haben. Gegen 19.30 Uhr hält Präses Sigrun Neuwerth ihre Eröffnungsansprache.

Am Donnerstag, dem 24. Oktober 2019, wird Bischof Dr. Markus Dröge gegen 9.30 Uhr zum letzten Mal sein „Wort des Bischofs“ vortragen. Ab 14 Uhr berichtet der Bischof über Evaluation und Abschluss des Reformprozesses, den zweiten Teil des Nachmittags widmen die Synodalen den  Kandidatinnen für das Amt der Pröpstin. Weitere Informationen zu den Kandidatinnen Dr. Christina-Maria Bammel und Barbara Hustedt finden Sie hier: https://cutt.ly/3edh5oj. Nach dem Abendessen macht der Runde Tisch der evangelischen Kirche zum 30. Jahr nach der Friedlichen Revolution in der Synode Station, die Synodalen sind zum Diskutieren eingeladen.


Am Freitag, dem 25. Oktober 2019 erfolgt die Wahl der Pröpstin, mit dem Ergebnis und einem Pressegespräch im Anschluss ist voraussichtlich gegen 10 Uhr zu rechnen. Um 13.30 Uhr wird noch einmal der Reformprozess aufgerufen,  Dr. Susanne Schatz, Leiterin der Gemeindeakademie Rummelsberg, Bayern, spricht über die Erfahrungen ihrer Landeskirche.  Im Anschluss berichten der Leiter des Umweltbüros und ein Klimaschutzmanagers der EKBO über ihre Arbeit.


Die Landessynode ist das höchste Leitungsgremium der EKBO. Das Kirchenparlament besteht aus 114 Mitgliedern. Die EKBO hat 941.145 Mitglieder in 25 Kirchenkreisen und 1.247 Gemeinden.

Eine Übersicht über die Synodendokumente und später über die Beschlüsse finden Sie unter:  
https://www.ekbo.de/wir/landessynode/vorlagen-und-beschluesse/herbsttagung-2019.html
Die gesamte Tagung ab 24. Oktober wird live gestreamt und ist unter www.ekbo.de/livestream. abrufbar. Die Eröffnungsansprache von Präses Sigrun Neuwerth wird vorab aufgezeichnet und ist ebenfalls unter https://www.ekbo.de/livestream verfügbar.