Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Evangelische Kirche verzeichnet sinkende Mitgliederzahlen

26.06.2020

Zahl der Kircheneintritte bleibt stabil – Rückgang von Taufen und Konfirmationen aufgrund demographischer Entwicklung

Berlin, 26. Juni 2020 – Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) verzeichnet auch für das Jahr 2019 eine gesunkene Anzahl ihrer Kirchenmitglieder. Die Kirchenaustritte sind, wie in allen anderen Evangelischen Landeskirchen in Deutschland, auf einem sehr hohen Niveau. Fast gleich geblieben ist dagegen die Anzahl der Menschen, die in die Kirche eingetreten sind.

„Es gibt eine generelle Kritik an großen Institutionen, die Gesellschaft wird säkularer und es gibt ein Unbehagen, sich langfristig zu binden“, kommentiert Bischof Christian Stäblein die sinkenden Mitgliederzahlen. “Das betrifft nicht nur die Kirchen, sondern auch Gewerkschaften oder Parteien“. Parallel dazu sehe er aber auch ein wachsendes Bedürfnis nach Spiritualität in der Gesellschaft. „Die Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich. Wir als Kirche wollen und müssen lernen, darauf noch flexibler einzugehen“, so Stäblein.

 2019 waren 914.260 Menschen Mitglieder der EKBO. Das zeigt die Mitgliederstatistik, die sich aus Daten der Meldebehörden der Bundesländer zum Stichtag am 31. Dezember 2019 ergibt. Insgesamt ist die Mitgliederzahl der EKBO im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2018 gesunken, das entspricht einem Rückgang um 26.885 Mitglieder. Die Anzahl der Kirchenaustritte hat sich im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich erhöht. So traten 15.922 Menschen aus der Landeskirche aus – 16,4 Prozent mehr als im Vorjahr (2018: 13.318). Im selben Zeitraum wurden 4.838 Kinder und Erwachsene getauft (2018: 5.851) und 4.515 Jugendliche konfirmiert (2018: 5.273). 

Annähernd stabil geblieben ist die Anzahl derjenigen, die in die EKBO eingetreten sind: 2019 entschieden sich 1.012 Männer und Frauen für eine Kirchenmitgliedschaft, im Vorjahr waren es 1.046. 

Bei den Taufen ist in den vergangenen zwei Jahren ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen, der auch demografische Gründe hat: Zu Beginn der 1990er Jahre war ein erheblicher Geburtenrückgang in den neuen Bundesländern zu verzeichnen und viele Familien zogen aus den neuen Bundesländern weg. Diese Entwicklung ist in der aktuellen Elterngeneration erkennbar. Ein Interview mit Bischof Christian Stäblein und aktuelle Zahlen der Landeskirche finden Sie auf ekbo.de/mitgliederzahlen2019