Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Dienstantritt von Propst Dr. Christian Stäblein am 15. August

12.08.2015

Gottesdienst zur Einführung am 4. September in Berlin

Berlin, 12. August 2015 – Am Samstag, 15. August 2015, tritt Dr. Christian Stäblein sein Amt als Propst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz an. Der Propst ist der Stellvertreter des Bischofs und theologischer Leiter des Konsistoriums in Berlin. Die Synode hatte den 47-Jährigen zum Nachfolger von Friederike von Kirchbach gewählt, deren zehnjährige Amtszeit am 16. Juni 2015 endete. 

Die offizielle Einführung von Propst Dr. Christian Stäblein findet am 4. September 2015 in einem Gottesdienst in der St. Bartholomäus Kirche, Friedenstraße 1, 10249 Berlin, statt.

Dr. Christian Stäblein wurde am 1. November 1967 in Bad Pyrmont geboren und ist in Hannover aufgewachsen. Nach Studien der evangelischen Theologie, Judaistik, Philosophie, Geschichte und Rechtswissenschaften wurde er im Jahr 2000 zum Pfarrer ordiniert und übernahm seine erste Pfarrstelle in Lengede im Kirchenkreis Peine.

Von 2001 bis 2005 war der Theologe wissenschaftlicher Assistent an der Universität Göttingen und wurde 2002 mit einer Dissertation zum Thema „Predigen nach dem Holocaust“ promoviert. Von 2005 bis 2008 war Stäblein Pfarrer in Nienburg an der Weser und von 2008 bis 2015 Studiendirektor des Predigerseminars der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers im Kloster Loccum.