Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Dagmar Apel wird neue kirchliche Migrationsbeauftragte

27.10.2016

Nachfolgerin von Barbara Killat berufen

Pfarrerin Dagmar Apel wird neue Migrationsbeauftragte im Berliner Missionswerk der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Der Missionsrat hat die Theologin als Nachfolgerin von Pfarrerin Barbara Killat berufen. Dagmar Apel wird ihr neues Amt als Theologische Referentin/Beauftragte für Migration und Integration der EKBO zum 1. November 2016 antreten.

Zu den Hauptaufgaben der Beauftragten für Migration und Integration gehört die Beratung von Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Gremien. Pfarrerin Dagmar Apel wird die in der Migrationsarbeit engagierten Haupt- und Ehrenamtlichen bei der Einzelfallhilfe und beim Kirchenasyl unterstützen, politische Initiativen zur Verbesserung von Integration und Flüchtlingsschutz anregen und kirchliche Projekte begleite

Dagmar Apel (56) studierte in Berlin und Cambridge/England Theologie. Von 1992 bis 1994 war sie Pfarrerin in der Entsendung in der Magdalenen-Kirchengemeinde in Berlin-Neukölln. 1994 wurde sie als Pfarrerin in das Büro des Migrations- und Integrationsbeauftragten entsandt. Seit 2001 war Dagmar Apel Pfarrerin der Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion in Berlin-Kreuzberg und ab 2016 im Kirchenkreis Neukölln. Sie ist Mitglied im Verein „Asyl in der Kirche“, Mitglied im Arbeitskreis Islam im Sprengel Berlin, und seit 1994 Mitglied der Konferenz der Islambeauftragten der EKD.