Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Cornelia Ewald ist neue Landessingwartin der Landeskirche

30.09.2016

Einen besonderen Schwerpunkt der neuen Landessingwartin wird das Singen mit Kindern bilden

Berlin, 30. September 2016 – Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hat mit Wirkung vom 1. Oktober 2016 Cornelia Ewald zur neuen Landessingwartin berufen. Sie tritt damit die Nachfolge von Lothar Kirchbaum an, der im vergangenen Dezember in den Ruhestand getreten ist.

Die Stelle der Landessingwartin umfasst einen Dienstumfang von 50 Prozent und ist Teil der Arbeitsstelle Kirchenmusik der EKBO. Die Landessingwartin fördert als landeskirchliche Beauftragte für das Singen das kirchliche Singen in allen Formen des kirchlichen Lebens durch Beratung und eigene Angebote. Einen besonderen Schwerpunkt der neuen Landessingwartin wird das Singen mit Kindern bilden. Ferner wird sie im Bereich der Ausbildung von Singe-, Chor- und Kinderchorleiterinnen und –leitern tätig sein und Singwochen leiten.

Cornelia Ewald wurde in Frankfurt/Oder geboren, aufgewachsen ist sie in Müncheberg. Nach dem A-Examen in Halle waren ihre beruflichen Stationen die Paul-Gerhardt-Kirche Lübben, das Staatstheater Cottbus, wo sie als Chorassistenz wirkte, und die Kirchenmusikstelle an der Friedenskirche Berlin-Niederschönhausen. Neben ihrer Tätigkeit als Landessingwartin arbeitet sie mit weiteren 50 Prozent als Kirchenmusikerin mit dem Schwerpunkt Chorleitung in Berlin-Karlshorst an der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde. Darüber hinaus hat sie die künstlerische Leitung verschiedener Chöre, darunter des Kinderchores Canzonetta e.V. in Berlin. Ihre beruflichen Fähigkeiten hat sie durch zahlreiche Fortbildungen im Bereich Chor- und Orchesterleitung und durch eine Weiterbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste erweitert.