Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Breslauer Bischof Waldemar Pytel nimmt am Gedenkgottesdienst für die Opfer des Berliner Terroranschlags in Görlitz teil

22.12.2016

Waldemar Pytel, Bischof der Diözese Breslau der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen wird in Görlitz am Vespergedenkgottesdienst teilnehmen.

Görlitz, 22.12.2016 – Waldemar Pytel, Bischof der Diözese Breslau der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen wird am Freitag, den 23.12.2017 um 18.00 Uhr in Görlitz am Vespergottesdienst zum Gedenken an die Opfer des Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt und mit der Bitte um Frieden und Sicherheit teilnehmen.

In einem Schreiben an Generalsuperintendent Martin Herche betont er:

"Ich glaube, wir alle sind nach dem Terroranschlag in Berlin am vorigen Montag geschockt.

Dieses Geschehen warf tiefen Schatten auf das Licht, das von Bethlehem fließt, aber wir wissen, daß Gott Licht ist und in ihm ist keine Finsternis (Johannes 1.5).

An diesen Tagen sollten wir gemeinsam sein, deswegen verzichte ich am Freitag auf alle Begegnungen und nehme persönlich am Vespergottesdienst zum Gedenken an die Opfer und mit der Bitte um Frieden und Sicherheit in Görlitz teil."

Generalsuperintendent Martin Herche hatte sich unmittelbar nach dem schrecklichen Ereignis, bei dem auch der polnische Fahrer des LKW's ermordet worden war, mit einem Schreiben an Bischof Pytel gewandt. Darin heißt es: "Es ist mir ein Anliegen, Ihnen einen herzlichen Gruß der Verbundenheit zu schicken. Der Terror kennt keine Grenzen, auch ein Pole ist Opfer dieses heimtückischen Anschlags geworden. Noch wissen wir nicht, ob auch weitere Nationen mit uns  Deutschen und Polen Opfer zu beklagen haben. Möge Gott den Angehörigen der Opfer Trost und den Verletzten Heilung schenken."

Deutsch-Polnischer Vespergottesdienst zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags in Berlin und mit der Bitte um Frieden und Sicherheit am Freitag, 23.12.2016, um 18 Uhr, in der Ev. Dreifaltigkeitskirche Görlitz