Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Bischof Markus Dröge gratuliert Heidrun Schnell

23.09.2015

Oberkonsistorialrätin wird in 2016 Leiterin der Abteilung Finanzen der EKD

Berlin, 23. September 2015 – Bischof Dr. Markus Dröge hat Oberkonsistorialrätin Dr. Heidrun Schnell in einem Brief zur Wahl als Leiterin der Abteilung Finanzen im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gratuliert. 

In seinem Schreiben heißt es unter anderem: „Mit der Freude über Ihre Wahl verbindet sich auch das Bedauern, dass Sie unsere Landeskirche verlassen und nach Hannover wechseln werden. Mit großer Dankbarkeit schaue ich auf die 17 Jahre, die Sie zunächst als Referatsleiterin im Konsistorium und dann als Finanzchefin unserer Landeskirche tätig waren. Sie haben die Neubildung unserer Berlin-Brandenburgischen Landeskirche mit der Evangelische Kirche der Schlesischen Oberlausitz mitgestaltet und die Fusion von Sprengeln und Kirchenkreisen begleitet. Mit Weitblick und Umsicht haben Sie dafür Sorge getragen, dass unsere Kirche wirtschaftlich in der Lage ist, das Evangelium an die nächste Generation weiterzugeben. Ihre Weitsicht und die Klarheit, mit der Sie Ihre Kompetenz eingebracht haben, habe ich immer sehr geschätzt.“

Dr. Heidrun Schnell wechselt voraussichtlich im Frühjahr 2016 in die EKD. Sie leitet seit 2002 die Abteilung Finanzen, Vermögen, Steuern, Versicherungen, Friedhöfe, Meldewesen, Liegenschaften und Kirchliches Bauamt in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die 46-jährige Juristin stammt aus dem siebenbürgischen Hermannstadt in Rumänien. Sie promovierte 1997 an der Westfälischen  Wilhelms-Universität Münster. Dort war sie als Wissenschaftliche Referentin am Freiherr-vom-Stein-Institut, der Wissenschaftlichen Forschungsstelle des Landkreistages Nordrhein-Westfalen, tätig. 1998 wechselte sie als Referatsleiterin zur Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Heidrun Schnell ist verheiratet und hat zwei Söhne.