Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

70 Jahre Kriegsende

11.03.2015

Gottesdienste und Veranstaltungen

Evangelische Kirchengemeinden in Berlin und Brandenburg nehmen den 70. Jahrestag der Befreiung (8. Mai 2015) zum Anlass, in Gottesdiensten, Andachten und Friedensgebeten den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und der Folgen des Zweiten Weltkrieges zu gedenken.

Vorträge und Konzerte widmen sich friedensethischen Themen. Die Veranstaltungen verteilen sich auf einen Zeitraum von März bis Juni 2015.

Gottesdienste und Friedensgebete finden unter anderem in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, in der St. Marienkirche Berlin und in der Nagelkreuzkapelle an der Garnisonskirche Potsdam statt.

In der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, im Internierungslager Ketschendorf bei Fürstenwalde und in der Gedenkstätte Sachsenhausen sind besondere Gedenkveranstaltungen geplant.

In Oderaue im Landkreis Märkisch-Oderbruch findet am 19. April 2015 ein deutsch-polnischer ökumenischer Gottesdienst mit anschließender Einweihung eines deutsch-polnischen Mahnmals statt.

Am 9. April 2015, dem 70. Todestag Dietrich Bonhoeffers, lädt die Evangelische Kirchengemeinde am Weinberg in Berlin-Stadtmitte zum besonderen Gedenken an den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer in die Zionskirche ein.

Es gibt auch Angebote für Kinder: Der Evangelische Kinderchor der Zehlendorfer Kirchengemeinde Zur Heimat macht am 15. März 2015 mit einem Kindermusical "Jeder hasst hier irgendeinen..." Mut, darüber nachzudenken, wie Frieden gelingen kann.

Bischof Dr. Markus Dröge hält am 24. Juni 2015 in der Evangelischen Hochschule Berlin einen Vortrag über Gewaltlosigkeit im Angesicht von Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Eine Auswahl der Gottesdienste und Veranstaltungen: Veranstaltungen_70_Jahre_Kriegsende_2015.pdf

 

Berlin, 11. März 2015