Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

21 Vikarinnen und Vikare beginnen Vorbereitung auf den Pfarrdienst

25.08.2015

Gottesdienst zur Einführung am 31. August, 16 Uhr, in Berlin

Berlin, 24. August 2015 – Am 1. September 2015 beginnen 21 Vikarinnen und Vikare ihren Vorbereitungsdienst. Sie werden sich 28 Monate lang auf die Übernahme eines Pfarramtes in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz vorbereiten. Der Gottesdienst zur Einführung der Vikarinnen und Vikare wird am Montag, dem 31. August 2015, 16.00 Uhr, in der St. Bartholomäus-Kirche, Friedensstraße 1, 10249 Berlin, gefeiert.

Der Vorbereitungsdienst (Vikariat) ist die zweite und praktisch orientierte Ausbildungsphase auf dem Weg in den Pfarrberuf. Sie beinhaltet die Erteilung von Religionsunterricht in der Schule, die Tätigkeit in einer Kirchengemeinde, Ausbildungskurse im Predigerseminar in der Lutherstadt Wittenberg sowie eine Seelsorgeausbildung.

Die Vikarinnen und Vikare werden von Mentorinnen und Mentoren, erfahrenen Pfarrerinnen und Pfarrern, begleitet und erhalten in einem „training on the job“ in Schule und Kirchengemeinde das nötige Handwerkszeug für den Pfarrberuf. Neben der theologischen Reflexion geht es in der Ausbildung auch um die notwendige Selbstorganisation sowie die Frage der so genannten „work-life-balance“, um die vielfältigen Aufgaben des Pfarrdienstes möglichst nachhaltig zu bewältigen.

Die Vikarinnen und Vikare werden zu einem überwiegenden Teil in Berlin ausgebildet. Einige werden ihren Vorbereitungsdienst in Brandenburg absolvieren, so in den Kirchenkreisen Prignitz, Barnim und Potsdam.

In der Landeskirche werden dann ab September in drei Jahrgängen insgesamt 65 Vikarinnen und Vikare ausgebildet. Die Stellenperspektive ist aufgrund der demographischen Entwicklung im Pfarramt sehr gut. Die Landeskirche plant aus diesem Grund, in den kommenden Jahren jährlich bis zu 30 junge Theologinnen und Theologen in den Vorbereitungsdienst aufzunehmen.

Weitere Informationen

Oberkonsistorialrat Dr. Christoph Vogel: Tel.: 030 24344-513; Email: c.vogel@ekbo.de